Viele Reisende besuchen Dänemark um einen Strandurlaub mit der Familie oder Freunden zu verbringen. Daher bietet der Sommer sich für eine Dänemarkreise am meisten an. Die Wassertemperaturen der Nord- und Ostsee liegen bei angenehmen 20° und ermöglichen einen schönen Strandurlaub. Das Thermometer klettert in den Sommermonaten auf ca. 25°.

Die schönsten Strände Dänemarks locken besonders in den Sommermonaten an der Nordseeküste im Westen Dänemarks viele Urlauber an. Diese erstrecken sich von der Insel Rømø bis in den Norden nach Skagen. Der Sand ist an den Stränden sehr fein und die Dünen laden zum relaxen ein. Aber auch die Dünen- und Wattwanderungen gehören zu einem perfekten Strandurlaub in Dänemark einfach dazu. Spätestens seitdem 2010 das gesamte Wattenmeer im Südwesten Jütlands zum Nationalpark erklärt wurde.

Aber auch Städtetouren sind in den Sommermonaten noch sehr angenehm. Dadurch, dass es in den Sommermonaten nicht zu heiß wird, kann man gemütlich durch die größeren Städte schlendern und sich im strahlenden Sonnenschein die vielen Sehenswürdigkeiten anschauen. Da die Nächte im Sommer am kürzesten sind, haben auch die Museen und andere Einrichtungen zu dieser Zeit am längsten für ihre Besucher geöffnet. Das rege Nachtleben kann man zudem auch am besten im Sommer miterleben. Die Menschen sind länger auf den Straßen und in der Hauptstadt wird bis spät in die Nacht ausgelassen gefeiert.
Wer also den Regentagen aus dem Weg gehen möchte und das Strand- und Stadtleben in vollen Zügen genießen möchte, kommt am besten im Sommer nach Dänemark.