In Dänemark herrscht kühl-gemäßigtes Klima, was bedeutet, dass die Sommer mäßig warm werden und die Winter eher mild. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 7,5°.

Im Frühling ist der Niederschlag in Dänemark am niedrigsten und die Wahrscheinlichkeit auf einen trockenen Urlaub hoch. Leider sind die Temperaturen noch nicht hoch genug, dass die Nord- und Ostsee zum Baden zu empfehlen wären. Allerdings bietet sich diese Jahreszeit besonders für Aktivreisen oder Städtetrips an. Sowohl im Frühling als auch im Herbst wird ein Wanderurlaub beispielsweise auf der Halbinsel Jütland zu einem wahren Augenschmaus. Die Landschaft zeigt sich dann von seiner bunten Seite.

Die meisten Reisenden kommen aber im Sommer nach Dänemark. Die Wassertemperaturen der Ost- und Nordsee haben dann Temperaturen von 18 – 20° erreicht und laden zum Baden ein. Die Außentemperaturen klettern in den Sommertagen auf über 25°. Wer also mit der Familie unterwegs ist, kann in den Sommermonaten in Dänemark einen schönen Badeurlaub verbringen. Die Strände Grenaa, Romo und Fano von Jütland gelten als die schönsten Strände Dänemarks.

Da die Nächte zu dieser Zeit am kürzesten sind, haben auch die Sehenswürdigkeiten und Museen länger für Ihre Besucher geöffnet.

Zum Herbst wird es zwar draußen etwas ungemütlicher, allerdings locken Dänemarks typischen Ferienhäuser mit Wellnessbereichen. Hier kann man in der Sauna oder im Whirlpool den Regentagen trotzen und seine Seele baumeln lassen. Wer daneben auch das stürmische Meer mag, ist zu dieser Zeit genau richtig in Dänemark. Auch Städtereisen werden außerhalb der warmen Sommermonate wieder sehr angenehm. Die Preise für die Unterkünfte sind ein weiteres gutes Argument, um Dänemark auch mal in der Nebensaison zu besuchen.

Der Winter ist für Dänemark nicht die allerbeste Reisezeit. Zwar wird es nicht besonders kalt (Temperaturen sind tagsüber nicht im Minusbereich), allerdings treten die Regentage dort vermehrt auf. Viele Sehenswürdigkeiten schließen in den Wintermonaten sogar ganz, deshalb bietet sich auch eine Städtereise nicht unbedingt an. Dänemark ist im Winter daher eher was für Liebhaber des Landes und nicht so sehr für Reisende, die dieses Land für sich neu entdecken wollen.