Ein weißes Kreuz, gemalt auf rotem Grund. So weht die Flagge Dänemarks im Wind. Das Land im Norden Europas ist mit seinen 5,4 Millionen Einwohnern ein eher kleiner Teil des Kontinents. Die Halbinsel grenzt im Süden an Deutschland und führt somit die Landzunge fort die, die Ostsee von der Nordsee trennt.

Seit dem Jahre 1999 boomt der Tourismus in Dänemark. Vor allem deutsche Touristen sind es die, die Grenze zu dem wundervollen Land überqueren. Viele dieser Touristen sind auf der Suche nach einem guten Platz, um sich vom Alltag zu erholen. In Dänemark können sie entweder in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung Zuflucht finden, die es von günstigen bis hin zu Luxus-Häusern zu mieten gibt. Auch für Sportler gibt es viele Freizeitaktivitäten, denen man in Dänemark nachgehen kann. Dazu gehört Wandern, Angeln und vieles mehr.

Das beliebteste Reiseziel der Deutschen ist die Hauptstadt Kopenhagen. Die Stadt besitzt viele Sehenswürdigkeiten wie z.B. dem Dom zu Roskilde. Er ist die älteste Kirche Dänemarks und Teil des Weltkulturerbes. Bis zum 15 Jahrhundert war der Dom die Königsresidenz. Heute aber wird sie als Grablege der Monarchen Dänemarks genutzt. Ein ebenfalls sehr bekanntes Gebäude ist das Schloss Kronborg auf der dänischen Insel Seeland. Die Festung ist, wie sich vielleicht einige erinnern werden ein Ort des Geschehens in Shakespeares Hamlet. Der aber wohl interessanteste Teil des Weltkulturerbes in Dänemark sind die Runensteine von Jelling. Sie entstanden Ende des 10. Jahrhunderts und wurden dänischen Königen gewidmet, indem sie deren Taten thematisieren. Seit dem Jahre 1994 sind sie Teil des Weltkulturerbes.

Dänemark ist also wie Sie sehen ein äußerst schönes Land, in dem es sich lohnt, seinen Urlaub zu verbringen.